Gottesdienst für Gehörgeschädigte in der Kirche Winsen (Luhe)

Beeindruckendes Erleben.

Am 10. August erlebten die Gemeindemitglieder von Stelle-Winsen (Luhe) in der Kirche Winsen (Luhe) einen ganz besonderen Gottesdienst zusammen mit den gehörlosen Geschwistern aus dem norddeutschen Raum. Umgangssprachlich sagt man nach schönen Ereignissen »Daumen hoch« – und in diesem Fall trifft dies sogar doppelt zu, denn die erhobenen Daumen, die dann hin- und herbewegt wurden, stellten den Ausdruck für »erleben« in der Gebärdensprache dar. Und so war es sehr »bewegend«, die Predigt nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen und somit noch tiefer zu »erleben«! Im Anschluss an diesen besonderen Gottesdienst nahmen alle Gottesdienstteilnehmer noch einen Imbiss ein, bevor die gehörlosen Gemeindemitglieder ihre Heimfahrt gestärkt antraten.