Hilfe für Malawi

Am Anfang war die Idee, zusammen mit unseren Partnergemeinden Glatten und Siegen ein gemeinsames karitatives Projekt zu gestalten. Aber wo kann man sinnvoll helfen?

Über unsere Glaubensschwester Lydia Lutter, die in der Gemeinde Winsen aufgewachsen ist und das Land Malawi schon mehrfach besucht hat, ist ein Kontakt zu dem aus Südmalawi stammenden Priester Moses Chikaya zustande gekommen. Er lebt jetzt in der Hauptstadt Lilongwe in der Gemeinde Kawale und hat vom Hunger, unter dem auch viele Glaubensgeschwister dort zurzeit leiden müssen, berichtet. In der Regenzeit von Januar bis April gibt es häufig Probleme, wenn die Vorräte aus der eigenen Ernte knapp werden und erst im Mai die neue Ernte kommt. Diesmal ist die Situation besonders verheerend, weil im letzten Jahr zur Wachstumszeit der Regen nicht in ausreichender Menge fiel und es dadurch eine karge Ernte gab.

Daher hat sich das Partnergemeindeteam entschlossen, hier Soforthilfe zu leisten und die Gemeinde Stelle-Winsen um Spenden dafür gebeten. Inzwischen ist dabei eine sehr beachtliche Summe zusammengekommen. Damit soll während der Regenzeit, die noch bis Ende April dauert, zweimal pro Woche zumindest für die ca. 70 Kinder der Gemeinde gekocht werden. Viele Gemeinden in Malawi bestehen etwa zur Hälfte aus Kindern! Das erste Essen gab es am Sonntag, dem 12. Februar; ein Evangelist eröffnete die Aktion. Es herrschte große Freude bei den Kindern, die mit mehreren gemeinsam aus Schüsseln Maisbrei und Gemüse essen konnten. In einer E-Mail hat sich der Priester Chikaya sehr herzlich dafür bedankt. Mit den Erfahrungen, die wir jetzt sammeln, könnte dann im nächsten Jahr neu geplant werden. Den Geschwistern unserer Gemeinde sei ganz herzlich gedankt für ihre Spendenbereitschaft. Das Partnergemeindeteam ist davon überwältigt, wie aus dem Projekt, das das Team initiiert hat, ein Projekt der ganzen Gemeinde geworden ist. Der liebe Gott möge alle daran Beteiligten ganz besonders segnen. Die Hilfsaktion läuft noch bis Ende April.