Kirchenschließung im April

Im April 2017 wird es für die Gemeinde Stelle-Winsen/Luhe zu einer Änderung kommen. Wie bekannt, wird das Kirchengebäude an der Harburger Straße 20 in Stelle in absehbarer Zeit ganz stillgelegt. Am Ostersonntag findet der vorläufig letzte Gottesdienst in Stelle statt. Am 23. April wird Apostel Schulz die beiden Gemeindeteile Stelle und Winsen in der Kirche Winsen zu einer Gemeinde zusammenführen. Damit geht eine 68-jährige Gemeindeentwicklung in Stelle zu Ende!

Die neue Gemeinde trägt dann den offiziellen Namen »Winsen (Luhe)«. Dieser neue (alte) Gemeindename wurde von Gemeindemitgliedern, die sich an einer Wahl für einen Gemeindenamen beteiligten, mit großer Mehrheit gewählt. Die Gründe für die Aufgabe des Kirchengebäudes in Stelle sind hauptsächlich der maroden Bausubstanz geschuldet. Die Neuapostolische Kirche genoss – und genießt immer noch – ein sehr hohes Ansehen im Ort. Das hat sich im letzten Jahr besonders auch auf der Ausstellung »Schaffendes Stelle« gezeigt, wo es viele positive Gespräche mit den Besuchern und Vertretern der im Ort ansässigen Kirchengemeinden an unserem Informationsstand gab. Im Gottesdienst am 23. April wird Bezirksevangelist Frank Freisleben durch Apostel Schulz von der Beauftragung als Gemeindevorsteher entbunden, Priester Jürgen Jensen als neuer Gemeindevorsteher eingesetzt. Priester Hellmuth Batel und Diakon Jürgen Gohs treten in den Ruhestand.